Was vor neun Monaten noch Illusion war, ist nun Realität geworden. Zur Vorgeschichte: Am Pfingstwochenende 2018 qualifizierte sich unser Verein im polnischen Gorzow zum vierten Mal nacheinander für die Teilnahme an einer Weltmeisterschaft. Da diese meist in Amerika oder Asien stattfinden, was logischerweise mit enormen Reisekosten verbunden ist, wurde eine Teilnahme nie ernsthaft in Erwägung gezogen. Doch kurz vor dem Park- und Schlossfest 2018 schmiedete man ernsthafte Pläne und schnell konnte eine Arbeitsgruppe gebildet werden, welche sich mit den bevorstehenden Schwerpunkten auseinandersetzen sollte. Hauptthema war dabei, wie die erheblichen finanziellen Mittel aufgebracht werden können. Wie kann ein fast aussichtsloses Unterfangen trotzdem verwirklicht werden? Erste Gespräche mit Sponsoren und regionalen Politikern verliefen sehr erfolgversprechend, denn diese sagten uns, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, ihre Unterstützung zu. Doch auch von anderer Seite gab es schnell Unterstützung. Thomas Hönsch, Vorsitzender vom Verein “Weil wir Greiz lieben” und dessen rührige Mitglieder waren von unserem Vorhaben begeistert und boten uns an, bei verschiedenen Veranstaltungen durch Warenverkäufe, selbst tätig zu werden. Durch diese Aktionen konnte eine große Deckungslücke geschlossen werden. Des Weiteren halfen viele Greizer Vereine mit, unserem Ziel ein Stück weiterzukommen. Überhaupt muss erwähnt werden, dass seit geraumer Zeit ein Umdenken bei vielen Vereinen stattfindet – ein sehr begrüßenswerter Trend.Unsere Vorbereitungen für Calgary laufen auf Hochtouren. Unter optimalen Bedingungen wird freitags und samstags trainiert. Läuferische Elemente werden zu einem großen Puzzle zusammengefügt. Immerhin wollen wir in 4 unterschiedlichen Kategorien antreten. Wir wissen wohl, dass die Trauben sehr hoch hängen. Doch mit viel Fleiß und Engagement sind unsere hochgesteckten Ziele durchaus realisierbar.
Im Moment besteht noch eine Deckungslücke von ca. 10.000 €, welche es bis Mitte Juni zu schließen gilt. Leider gab es auch Rückschläge zu verkraften: Ein öffentlicher Träger, welcher uns Ende 2018 eine beträchtliche Summe an Fördermitteln zusicherte, musste uns eine Absage erteilen. Finanzielle Mittel werden vor allem für den Transport von Instrumenten und Gepäck sowie für einen Teil der Versorgung in Kanada benötigt.
Der Greizer Fanfarenzug wird als erstes Thüringer Kollektiv überhaupt mit 5 weiteren Vereinen die deutschen Farben in Kanada vertreten. Es ist uns allen eine große Ehre, unsere Heimatstadt und Region in Nordamerika würdig zu präsentieren. Am 01. Juli 2019 werden sich 47 Musiker, Eltern, Freunde und Sponsoren auf ihre Mission nach Calgary begeben. Wir sind stolz und dankbar auf alle, welche uns auf unserem Weg unterstützen.

Ein herzliches Dankeschön an die zahlreichen Spenden aus der Bevölkerung, an unsere Sponsoren, Firmen und Institutionen. Ohne ihre Hilfe und Unterstützung wäre dieses Event für uns definitiv nicht in Frage gekommen. Vielen, vielen Dank!

Mit sportlichen Grüßen
Michael Lippert -Vereinsvorsitzender-