Drum'n'Beatz

Im Jahr 2012 entwickelte sich aufgrund neuer Titel mit anspruchsvolleren Bewegungen bei den Trommler*innen die Idee, neben dem hauptsächlichen Musizieren im Fanfarenzug eine eigenständige Drumline unter dem Namen “Drum’n’Beatz des Fanfarenzuges Greiz e.V.” zu gründen.

Seitdem entwickelte sich unser Repertoire ständig und jedes Jahr weiter. Wenn es draußen kälter wird, werkeln wir fleißig an neuen Titeln und Ideen, um diese dann bei unseren Auftritten vor großem und kleinerem Publikum zeigen zu können. Dabei ist es uns wichtig, unsere Drumline so vielfältig und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Neben modernen, flotten und mitreißenden Trommelrhythmen, Stockbewegungen und verschiedensten Lichteffekten, spielen bei unseren Auftritten auch der Anlass und das Publikum eine große Rolle, weshalb ein Auftritt nie dem anderen gleicht. So kann es auch immer wieder zu Überraschungen und unterschiedlichen Performances kommen.

Während wir im Rahmen der Auftritte mit dem Fanfarenzug eher klassische und traditionelle Fanfarenmusik spielen, ist „Drum’n’Beatz“ für uns zu einem Herzensprojekt geworden, bei dem sich jeder in seiner Kreativität voll ausleben kann, wodurch sich unzählig viele und neue Möglichkeiten zur Gestaltung unserer eigenen Auftritte ergeben.

Philharmonic Rock 2015

  Im Rahmen der Open Aire Veranstaltung Philharmonic Rock an der Göltschtalbrücke  trat unsere Drumline auf. Hier der Link zum Presseartikel http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/kultur/trommeln-an-der-goeltzschtalbruecke-d48330.html  
Read more

Trommeln an der Göltzschtalbrücke

  Marcus Konhäusner, Lukas Seifert, David Steudel und Chris Kronhäusner (v.l.) vor der Göltzschtalbrücke, über die gerade ein Zug fährt. Netzschkau: Göltzschtalbrücke |Crossover im wahrsten Sinne des Wortes gibt es bei Philharmonic Rock 2015: Neben Klassik, Rock und Pop erklingen am 23. Mai zur 21. Auflage des Open Airs an der Göltzschtalbrücke auch powervolle Trommelwirbel.
Read more